Medizinstudenten übersetzen Befunde
in eine für Patienten leicht verständliche Sprache. Kostenlos.

26.11.2012Zu Gast bei Markus Lanz

Wie viel Aufmerksamkeit erreicht ein Sozialunternehmen wie "Was hab' ich?" durch einen Talkshowauftritt im ZDF? Hält der Server durch, wird man mit Mails oder Spenden überhäuft? Ein Fazit.

Markus Lanz. Quelle: ZDF Mediathek

Am 22. November um 23.15 Uhr waren wir mit "Was hab' ich?" zu Gast in Markus Lanz' Talkshow im ZDF. Anja saß in der Talkrunde neben Walter Sittler, dem Grafen (Unheilig) sowie dem Comedian Michael Kessler. Ansgar und ich haben das Event aus dem Publikum mitverfolgt, wobei Ansgar neben Anja ebenfalls aktiv in das Gespräch eingebunden wurde. Die Show wurde bereits zwei Tage vor der Ausstrahlung in Hamburg aufgezeichnet. Somit hatten wir während der Ausstrahlung die Möglichkeit, alle Geschehnisse in Ruhe zu beobachten.

Zugriffe auf die Website

Da "Was hab' ich?" in der Sendung erst nach 0.00 Uhr thematisiert wurde, können wir den 23. November für die Analyse der Websiteaktionen heranziehen. Wie zu erwarten machte sich die erste Nennung der Domain washabich.de schnell in der Statistik bemerkbar. Insgesamt verzeichnete unsere Zugriffsstatistik an diesem Tag 10.461 Besuche mit beachtlichen 46.293 Seitenaufrufen.

Zugriffsstatistik vom 23. November 2012

Die größte Besucherwelle gab es mit 14.319 Seitenaufrufen erwartungsgemäß zwischen 0.00 und 1.00 Uhr. Wir konnten feststellen, dass unser Server (gesponsort von uvensys) an seine Grenzen kam, aber wohl durchhielt. Per Twitter gab es allerdings auch andere Meldungen:

Stimmt, washabich.de ist grad down. RT @Blubbsert: Der Server ist schon zusammengebrochen. #Lanz (@minsworld)

Bemerkenswert ist der Anteil der Besucher, die unsere Website von mobilen Endgeräten aufgerufen haben. Er lag am 23. November bei 17,8 %, während er im Jahresdurchschnitt bei derzeit 8,9 % liegt – Social TV scheint im Kommen zu sein.

Wie in der oberen Abbildung zu sehen ist, hat der Besucherstrom in den Folgetagen nach der Ausstrahlung wieder stark nachgelassen. Diese Beobachtung machen wir nicht zum ersten Mal – es gilt einmal mehr: Aus den Augen, aus dem Sinn.

Social Media

Nachdem wir die Ausstrahlung der Talkshow in unserem Medizinernetzwerk sowie über unsere Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter angekündigt hatten, freuten wir uns zunächst über einen Retweet von @ZDF an 119.785 Follower:

ZDF-Retweet

Daraufhin nahm Aktivität auf Twitter spürbar zu, allerdings gab es im Laufe der Sendung sowie in den Tagen danach nur zwölf neue Follower für unseren eigenen Account.

Mehr passierte bei Facebook: Wir starteten mit ca. 900 Fans in den Abend, und konnten um 1.10 Uhr die 1.000er-Hürde überschreiten. Auch in den Tagen danach wuchs die Zahl der Gefällt mir-Angaben unserer Seite stetig weiter – damit hatten wir in diesem Ausmaß nicht gerechnet.

Spenden und Förderer

Da wir den Aufbau eines "Was hab' ich?"-Förderkreises planen, wollten wir die Gelegenheit nutzen, neue Interessenten für eine Fördermitgliedschaft zu gewinnen. Die schon bestehende Seite zur Interessensbekundung hatten wir rechtzeitig auf der Startseite verlinkt. Im Laufe des 23. November haben sich über dieses Formular allerdings nur zwei Interessenten gemeldet – schade.

Unser Spendenformular wurde in diesem Zeitraum auch nur lediglich fünf Mal genutzt, allerdings mit einer durchschnittlichen Spendensumme von immerhin 31 €.

Betrachtet man die Gesamtheit der Fundraisingaktivität durch die Talkshow, kommt man auf eine schwache Konversionsrate von 0,07 % – vorausgesetzt, die beiden Förderkreisinteressenten werden später zu wirklichen Förderern.

Zusammengefasst

Der Talkshowauftritt war für uns eine tolle Möglichkeit, die Idee von "Was hab' ich?" in die Öffentlichkeit zu tragen – geschätzt eine Millionen Zuschauer haben die Sendung gesehen. Auch die Zunahme der Social-Media-Aktivität wird für uns einen nachhaltigen Nutzen haben.

Leider schlecht messbar sind Antworten auf Fragen wie Haben wichtige Multiplikatoren den Auftritt gesehen? oder Inwiefern stärkt ein solcher Auftritt die Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit unseres Anliegens?

Enttäuschend war die Spendenaktivität. Trotz Spendenaufruf in der Talkshow waren wir von einem erhofften Spendenregen noch weit entfernt, es hat lediglich ein wenig getröpfelt.

Wir sind gespannt, welche langfristigen Effekte durch Markus Lanz' Talkshow uns noch erwarten – und halten daher Augen und Ohren offen!

Der Auftritt von "Was hab' ich?" findet sich in der ZDF-Mediathek (Minute 58:56).

Autor: Johannes Bittner

Letzte Änderung dieser Seite: 29.10.2018

Impressum
Login für Mediziner