Medizin­studenten übersetzen Befunde in eine für Patienten leicht verständliche Sprache. Kostenlos.

Bei Was hab’ ich? engagieren sich hunderte Mediziner ehrenamtlich, um Patienten beim Verstehen ihrer medizinischen Befunde zu helfen. Denn Patienten, die ihre Befunde verstehen, können ihrer Erkrankung bewusster entgegentreten. Sie können ihrem Arzt im Gespräch die richtigen Fragen stellen und gemeinsam mit ihm Entscheidungen treffen. Oft werden ihnen durch verständliche Erklärungen unnötige Sorgen genommen.

Patienten, die ihre Befunde verstehen, halten sich eher an ihre Therapie und sind insgesamt gesundheits­bewusster. Wir wissen, dass gute, verständliche Informationen langfristig zu einer größeren Gesundheitskompetenz und in der Folge auch zu besserer Gesundheit beitragen. Daher arbeitet das hauptamtliche Was hab’ ich?-Team an vielen weiteren Projekten , um die Arzt-Patienten-Kommunikation zu verbessern.

Unsere Vision ist eine Arzt-Patienten-Kommunikation auf Augenhöhe.
184 freiwillige Mediziner engagieren sich ehrenamtlich für Sie und tausende andere Patienten.

Aktuelles